Zentrale Themen von Nea Machina


  • - Nutzen der Direktheit des Handwerks.
    - Reale Materialien und die gesamte reale Umgebung als Ideengeber.
  • Das freie Experiment erweitert das gestalterische Repertoire

  • - Die kongeniale Verbindung digitaler und analoger Arbeitstechniken

  • - Abwechseln und Kombinieren planerischer und spielerischer Kreativstrategien

  • Die freie Wahrnehmung: Alles ist Inspiration
  • Assoziation und Abstraktion
    - Wie Assoziationen unseren Gestaltungsprozess lenken
    - Wie Gestaltung als abstraktes Denkmodell dienen kann